≡ Menu

Stabmixer Test 2016 ᐅ Unsere Testsieger im Vergleich

Ein Stabmixer ist ein weiteres Küchengerät, das zum schnellen und effektiven Zerkleinern von Lebensmitteln konzipiert ist. Dabei wird ein Stabmixer eingesetzt, um Zeit und Handarbeit einzusparen und sich den weiteren Arbeitsschritten beim Kochen annehmen zu können. Daher empfehlen wir natürlich einen Stabmixer als wichtiger Küchenhelfer und haben im Stabmixer Test 2016 einige Geräte für dich getestet.

1.Platz: Bosch MSM6700 Stabmixer:

Bosch_MSM6700_StabmixerDieser Stabmixer von Bosch ist ein sehr leistungsfähiges Gerät (600 Watt) und lässt dabei die Drehzahl über einen Drehzahlwähler vom Anwender anpassen. Auch an Zubehör ist unser Testsieger durchaus gut aufgestellt, es werden ein Schneebesen (Edelstahl), eine Wandhalterung und verschiedene Behältnisse mitgeliefert. Aus unserem Test heraus können wir den Stabmixer von Bosch uneingeschränkt empfehlen!

küchenmaschine kaufen

2.Platz: Braun MQ 735 Stabmixer:

Braun_MQ_735_StabmixerDie genaue Bezeichnung des Stabmixers ist Braun MQ 735 Suace Multiquick 7, was schon die Stärken des Mixers beinhaltet. Denn durch die Smart Speed Technik kann die Leistung durch den Druck auf die Bedien-Taste geregelt werden. Des Weiteren arbeitet der Stabmixer sehr schnell und effizient. Auch das Zubehör lässt keine Wünsche offen, so dass dieser Stabmixer lediglich aufgrund des etwas höheren Preises im Vergleich zum Testsieger auf dem Platz 2 liegt.

küchenmaschine kaufen

3.Platz: Kenwood HB 724 Stabmixer:

Kenwood_HB_724_StabmixerHierbei wird nicht nur ein Stabmixer angeboten, sondern sehr viel zusätzliches Zubehör, so dass man auch von einem ganzen Set sprechen kann. Ein Higlight ist der Kartoffstampfer, womit die Zubereitung von Kartoffelbrei einfach und schnell wird. Diese Erleichterungen sind auch der Grund für einen Kauf dieses Stabmixers von Kenwood, da er in unserem Test sehr überzeugen konnte.

küchenmaschine kaufen

Mit den Stabmixern gelingt der Erdbeershake ebenso wie die Tomatensuppe, auch Kräuter lassen sich damit hacken. Mit einem gewissen Zubehör können sie in Grenzen die Küchenmaschine ersetzen, jedenfalls bei den (physisch) leichteren Aufgaben wie dem Mixen und dem Pürieren. Schwere Teige schaffen sie natürlich nicht, dafür wurden sie nie konzipiert und Sie sollten lieber zu einer Küchenmaschine aus dem Test greifen.

Was leisten Stabmixer im Test?

Stabmixer sollen cremige Suppen und Babybrei herstellen oder Mayonnaise unterrühren, doch inzwischen können sie viel mehr. Die Hersteller statten sie mit Zubehör aus, das auch das Hacken von Kräutern oder das Schnipseln von Gemüse ermöglicht. Darüber hinaus schlagen viele Stabmixer Eiweiß und Sahne, ebenso liefern sie Milchschaum für einen Cappuccino oder Latte Macchiato. Damit hat sich ein neuer Trend in der Küche etabliert: Kleine Stabmixer können Küchenmaschine ersetzen, je nach Anforderung und Einsatzgebiet.

Die Stiftung Warentest wollte herausfinden, ob das gelingt, sie hat sehr günstige Stabmixer (ab zehn Euro) und auch größere Geräte deutlich über 100 Euro mit diversem Zubehör getestet.

Das wichtigste Testergebnis lautet:
Ein kleiner Stabmixer wird nie so kräftig wie die große Küchenmaschine sein. Kneten von Teig schaffen wenige Stabmixer zwar auch, doch nur ein Gerät von Braun konnte dabei überzeugen, wobei schwere Teige nicht zu bewältigen sind. 250 Gramm Mehl rührt dieser Stabmixer jedoch ausreichend durch, was für Singles oder die Minifamilie reichen kann. Andere Stabmixer versagen manchmal in dieser Disziplin und fallen dann technisch aus, weshalb die Stiftung Warentest rät: Wer Teige herstellen möchte, muss zur Küchenmaschine (Teigknetmaschine) greifen.

Welchen Stabmixer schaffen die Kunden an?

Unser Testsieger ist einer der momentan (Stand 4.Quartal 2015) gefragtesten Stabmixer. Die teureren Geräte bringen es nicht unbedingt sehr viel besser, doch allzu billig sollte ein Stabmixer wohl auch nicht sein. Im Test der Stiftung Warentest versagten die günstigen Stabmixer nicht nur, sie gingen manchmal auch entzwei, und zwar teilweise schon beim Einrühren von Kräutern in Wasser.Stabmixer_Braun_Zubehoer

Die Hersteller scheinen manche Schwäche zu ahnen und geben daher extrem kurze Betriebszeiten von manchmal nur 15 Sekunden vor. So etwas ist natürlich für das Pürieren von Suppe unrealistisch. Die Stiftung Warentest setzt mindestens eine Minute für so eine Aufgabe an. Natürlich müssen die Geräte auch einen Dauertest überstehen, der eine jahrelange Nutzung simuliert, wobei im 2011er Test einige Stabmixer gänzlich versagten.

Superior, Solac, Severin, Alaska, Braun und Tefal sind eine Auswahl der möglichen Herstellers eines Stabmixers, die im Test der Stiftung Warentest berücksichtigt wurden. Aufgrund der hohen Anzahl an Auswahlmöglichkeiten ist daher zu empfehlen, bei der Anschaffung eines Stabmixers die mittlere Preisklasse zu wählen und außerdem Testberichte sehr gründlich zu studieren.

Stabmixer Test: Tipps für den Kauf

Zunächst einmal gibt es Stabmixer mit Netzanschluss oder Akku. Letztere lassen sich ohne ein Kabel viel flexibler handhaben, jedoch hält der Akku nicht ewig. Er schafft es beispielsweise, rund vier bis acht Portionen rohes Gemüse zu hacken. Dann ist der Akku je nach Hersteller und Gerät mehr oder weniger schnell leer. Dennoch sind Akkugeräte prinzipiell ebenso stark wie netzgebundenen Stabmixer. Weitere Eigenschaften und Kaufkriterien sind:

Handhabung: Stabmixer können schmaler oder breiter sein, Kunden bevorzugen schlanke Geräte. Diese haben mehr Eleganz und passen besser in Küchenschränke.

Zubehör: Wer nur mixen und pürieren möchte, kann auf das Zubehör verzichten. Ansonsten empfehlen wir natürlich Zubehörartikel, um die volle Nutzung eines Stabmixers sicher zu stellen.

Vielseitigkeit: Köche, die viele leichte Arbeiten mit dem Stabmixer erledigen möchten, können auf vielseitige Sets zurückgreifen. Es gibt Stabmixer mit Schneebesen, Raspelscheiben, Minihacker und Patisserie-Zubehör.

Fazit des Stabmixer Tests 2015

Wie bereits ausführlich erläutert wurde ist ein Stabmixer ein sehr hilfreiches Küchengerät, das zudem für ein geringes Budget erworben werden kann. Wichtig ist natürlich, dass ein Stabmixer kein kompletter Ersatz einer Küchenmaschine ist allerdings in vielen Gebieten völlig ausreicht. Daher empfehlen wir unseren Testsieger aus dem Stabmixer Test. Wenn du allerdings doch alle Funktionalitäten in einem Gerät haben möchtest, solltest du den Test von Universal Küchenmaschinen durchlesen.