≡ Menu

Küchenmaschine reinigen? So geht es richtig!

Küchenmaschinen können beim Kochen und beim Backen viel Arbeit und Zeit ersparen. Der einzige Nachteil dieser Geräte besteht in ihrer aufwendigen und anstrengenden Reinigung. Diesen schlechten Ruf konnten die Küchenmaschinen trotz ihrer ständigen Weiterentwicklung und Verbesserung auch in den letzten Jahren nicht verbessern. Wenn man einer dieser Maschinen zum ersten Mal benutzt und keiner brauchbaren Tipps zur Reinigung besitzt, kann man schon einmal bis zu einer Stunde für die anschließende Reinigung einplanen. Dieser Mehraufwand bei der Reinigung wiegt teilweise den Nutzen des Geräts wieder auf und führt dazu, dass man es nur ungern ein zweites Mal verwendet. Wenn sie aber die nachfolgenden Tipps beachten, ist jede Küchenmaschine schnell gereinigt und macht damit bei der Benutzung umso mehr Spaß.

Wie reinigt man Küchenmaschinen am besten?

Wenn Sie eine Küchenmaschine zur Vorbereitung der Zutaten beim Kochen oder Backen benutzen, empfiehlt es sich, die bearbeiteten Zutaten in einer Schüssel zwischenzulagern und direkt nach der Benutzung mit der Reinigung zu beginnen. Dadurch haben sie den Vorteil, dass sich die Küchenmaschine um einiges besser reinigen lässt und in den meisten Fällen die Reinigung mit fließendem Wasser und in weniger als 5 Minuten zu schaffen ist. Durch die Zeiteinsparung dank der Maschine sind sie trotz Reinigung immer noch schneller als ohne die Maschine und müssen sich keine Sorgen darüber machen, dass die Zutaten in der Zwischenzeit verderben könnten.
Sollten Sie zu diesem Zeitpunkt keine Lust auf die Reinigung haben, bietet sich an die wasserdichten Einzelteile in einer Schüssel mit Wasser einzuweichen. Dadurch verhindern sie eingetrocknete Essensreste, welche sich nur schwer wieder entfernen lassen. Sollten trotzdem einige Essensreste eingetroffen sein und die Reinigung erschweren, empfiehlt es sich, die Einzelteile vor dem Abwaschen ca. 10 Minuten in heißem Wasser einweichen zu lassen. Sie können aber auch einen Essigreiniger benutzen, wenn die Reinigung trotz eingetrockneten Resten schnell gehen muss.

Du hast eine veraltete Küchenmaschine zuhause rumstehen? Dann schaue dir die Bosch MUM56340 oder die Philips HR7778/00 an.

Was muss man bei der Reinigung von Küchenmaschinen beachten?

Das wichtigste, was sie bei der Reinigung von Küchengeräten beachten müssen: Nicht alle Teile der Küchenmaschine sind wasserdicht. Zerlegen Sie die Maschine also in alle Einzelteile, welche sich normal und ohne Zusatzwerkzeuge demontieren lassen. Lediglich kleine metallische Einzelteile können Sie einweichen lassen. Die Elektronik hingegen muss in jedem Fall mit einem feuchten Tuch oder Essigreiniger gereinigt werden.
Verzichten Sie auch auf Stahlwolle, da diese die Oberfläche der Geräte zerkratzt und diese damit beschädigt. Sollten Sie für die Reinigung Essigreiniger verwenden, reinigen sie das saubere Gerät unbedingt ein zweites Mal mit klarem Wasser, um eine Geschmacksveränderung des nächsten Gerichts aufgrund des Essigs zu vermeiden.

Schritt für Schritt Anleitung zur Reinigung von Küchenmaschinen:

  • Küchenmaschine in Einzelteile zerlegen
  • Kleinteile in heißem Wasser einweichen lassen
  • Elektronikgehäuse mit einem Lappen und Essigreiniger reinigen
  • Kleinteile aus dem Wasser nehmen und mit einem sauberen Lappen reinigen
  • Elektronikgehäuse ein zweites Mal mit einem sauberen Lappen reinigen
  • Alle Teile gut abtrocknen

Sie haben noch keine Küchenmaschine, wünschen sich allerdings endlich eine Küchenmaschine für Ihre Küche? Dann lesen Sie sich den Küchenmaschinen Test durch und finden Sie so die perfekte Küchenmaschine.

0 comments… add one

Leave a Comment